Das Pareto-Prinzip

In vielen Lebensbereichen gilt das Verhältnis 80:20.

In 20% der Zeit erledigen wir die ersten 80% der Arbeit. Für die restlichen (schwierigen) 20% der Arbeit brauchen wir 80% unserer Zeit.

Manchmal lohnt es sich zu überlegen: Brauche ich eine Bestnote in der Prüfung oder reicht ein "gut" auch aus? Perfektion ist eine Tugend, die nicht immer nötig ist.

Das Zeitgefühl trainieren

Das Zeitgefühl kann man trainieren. Bevor Sie auf die Uhr schauen, überlegen Sie, wie spät es sein könnte. Bedenken Sie, was sie alles gemacht haben, seit Sie sich das letzte Mal über die Uhrzeit informiert haben und schätzen Sie, wie viel Zeit man dafür braucht. Schauen Sie erst dann auf die Uhr. Um wie viel haben Sie sich verschätzt?

Die beste Tageszeit ausnutzen

Es gibt gewisse Tageszeiten, an denen wir besser lernen, als an andernen. Die meisten Menschen haben ein Leistungshoch zwischen 10 Uhr und 12 Uhr vormittags und ein kleineres am Nachmittag. Das kann allerdings stark variieren. Finden Sie Ihre besten Zeiten heraus und nutzen Sie diese. Hören Sie auf Ihren Körper.

Relative Leistungsfähigkeit im Tagesverlauf