Tipp: Suchen Sie sich einen beliebigen Begriff aus und schreiben Sie auf ein Blatt alles, was Ihnen dazu einfallt. Das trainiert das abrufen von Assoziationen.

Assoziationen zum Wort "Regenbogen"

Kein Sieb, sondern ein Netz

Mancher stönt: "Mein Gehirn ist wie ein Sieb" und denkt dabei an die vielen Löcher, durch die das soeben Gelernte wieder hinaustropft.

Viel hilfreicher ist aber das Bild von einem Netz: Es besteht aus vielen Fäden, die einzelne Wissensknoten verbinden. An jeden Knoten kann ein neuer Faden mit einer neuen Information angehängt werden. Es gibt Stellen im Gehirn, an denen das Netz ganz locker geflochten ist: das sind die Wissengebiete, über die wir nicht viel wissen. An anderen Stellen ist das Netz sehr fein verflochten, weil wir viele Details kennen. Auf jeden Fall aber gilt: Man kann immer noch mehr anknüpfen; das Gehirn ist nie voll, und je mehr Fäden vorhanden sind, umso mehr Neue können eingeflochten werden.